Ida Plus ZeckenFrei – Effektiver Zeckenschutz für deinen Hund

Jedes Jahr die gleichen Fragen: „Brauche ich einen Zeckenschutz und wie schütze ich meinen Liebling effektiv gegen Zecken und Co.?

Denn, wenn die schönste Zeit des Jahres anbricht und man endlich wieder ausgiebige Spaziergänge durch die Natur planen kann, lauern auch schon die Zecken auf ihr nächstes Opfer.

Auch für dieses Jahr ist wieder mit einer großen Zecken-Anzahl zu rechnen. Verantwortlich dafür, sind die verhältnismäßig milden Winter.

Damit dein Hund erst gar nicht von einer Zecke gestochen wird, solltest du einen Zeckenschutz zur Abwehr einsetzen. Dafür steht dir zum Beispiel unser Ida Plus ZeckenFrei zur Verfügung.

Warum sollte ich mein Tier überhaupt gegen Zecken schützen?

Zecken sind leider nicht nur lästig, sondern auch potenziell gefährlich. Denn sie können verschiedene Infektionskrankheiten übertragen.

Die häufigsten Krankheiten, die dabei übertragen werden können, sind:

  • Anaplasmose
  • Babesiose
  • Borreliose
  • Ehrlichose
  • Hepatozoonose
  • FSME Virus

Dabei ist vor allem die Borreliose eine Krankheit, die mit jährlich ca. 80.000 erkrankten Tieren sehr häufig auftritt.
Diese Krankheit wird durch die Bakterien Borrelia burgdorferi verursacht.

Die Anzeichen, die der Hund zeigt, sind oftmals sehr unspezifisch:

  • Lahmheit bzw. mangelnde Bewegungsfreude
  • Gelenkschwellung
  • Fieber
  • Müdigkeit
  • Lymphknotenschwellung
  • seltener neurologische Probleme

Liegt der Verdacht einer Borreliose nahe, ist der Nachweis dieser Krankheit mitunter recht schwierig, da ein positiver Antikörper-Nachweis nicht gleichbedeutend mit einer Erkrankung ist. Er sagt lediglich, dass der Hund in der Vergangenheit bereits Kontakt mit Borrelien hatte. Sind jedoch die Gelenke mit betroffen oder weiß man genau, wo der Zeckenstich war, kann ein direkter Erregernachweis von diesem Gewebe Klarheit bringen.

Mehr zu den einzelnen Krankheiten findest du im Blogbeitrag „Wie gefährlich sind Zecken für unsere Haustiere“. Damit dein Liebling gar nicht erst unter einer dieser Infektionskrankheiten leidet, solltest du ihn entsprechend schützen.

Eine Möglichkeit der Zeckenabwehr stellt dabei unser Ida Plus ZeckenFrei dar.

Ida Plus ZeckenFrei – Schnelle Hilfe gegen Plagegeister

Ida Plus ZeckenFrei dient nicht nur der Abwehr von Zecken, sondern hilft auch gegen Flöhe, Grasmilben, Mücken und anderen Parasiten. Durch die handliche Sprühflasche lässt es sich schnell Aufsprühen und schützt so deinen Liebling während des gemeinsamen Spaziergangs, Urlaubs oder Wanderung.

Die Wirkung basiert dabei auf eine ausgewählte Kombination verschiedener Wirkstoffe. So ist beispielsweise Geraniol und Nelkenblätteröl enthalten.

Ida-Plus-Zeckenfrei-schützt-den-Hund-gegen-Zecken

Geraniol & Nelkenblätteröl – ätherische Öle gegen Lästlinge

Geraniol ist ein natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, welches in Geranien, Rosen, Lorbeer oder Koriander vorkommt und effizient zur Vertreibung von Parasiten eingesetzt werden kann. Denn Pflanzen schützen sich damit selbst gegen Fraßfeinde und Insekten. Der Geruch wirkt förmlich abstoßend auf Zecken und andere Plagegeister, die so wortwörtlich „in die Flucht getrieben werden“.

So zeigte eine Feldstudie des Instituts für Landwirtschaft und Veterinärwesen in Marokko, dass aufgesprühtes Geraniol bei Rindern den Zeckenbefall um 98 Prozent reduzieren konnte.

Und auch Nelkenblätteröl ist ein ätherisches Öl, welches für den Duft von Nelken mitverantwortlich ist.
Aber wie oben bereits erwähnt, riechen ätherische Öle nicht nur gut, sondern übernehmen auch eine wichtige Aufgabe zum Schutz der Pflanze und schützen diese vor Frassfreinden und Insekten.
Diesen Aspekt kann man auch zur natürlichen Zeckenabwehr bei unseren Hunden nutzen.

Dabei konnte die Coventry Universität in Großbritannien eine zeckenabschreckende Wirkung des Nelkenblätteröls nachweisen.

Wie wird Ida Plus ZeckenFrei angewendet?

Die Anwendung ist recht simpel. Einfach vor dem Aufenthalt im Freien, aus 10 Zentimeter Entfernung, gleichmäßig auf das Fell aufsprühen. Dabei solltest du die Beine und die Rute nicht vergessen und auch einsprühen. Augen, Ohren und Maul sollten aber ausgespart werden. Am Kopf kann das Mittel vorsichtig mit einem Schwamm aufgetragen werden und schon kann es losgehen.

Durch das enthaltene Geraniol kann die Wirkung bis zu zwei Wochen anhalten. Um einen umfangreichen Schutz zu gewährleisten, sollte aber dennoch ein Mal pro Tag aufgesprüht werden.

Außerdem ist ZeckenFrei schlecht wasserlöslich und auch nach einem Bad ist der Schutz noch aktiv. Durch die repellierende, nicht tötende Wirkungsweise, besteht keine Gefahr für nützliche Insekten oder Wasserorganismen.

Weitere Maßnahmen zum Zeckenschutz

Neben einen ausreichenden Zeckenschutz solltest du außerdem deinen Hund nach jedem Spaziergang auf Zecken hin untersuchen.
So lassen sich ganz penetrante Blutsauger schnell auffinden. Denn je schneller eine Zecke beim Hund entfernt wird, desto geringer ist das Risiko einer Übertragung von Krankheitserregern. Einige der gefährlichen Erreger brauchen nämlich bis zu 24 Stunden, um von der Zecke auf den Hund überzugehen.

Übrigens, die häufigsten Körperregionen beim Hund, die von Zecken bevorzugt werden, sind:

  • Kopf
  • Nacken
  • Schultern
  • Brust

Kennst du schon unser Ida Plus SkinProtect?
Als 100% Naturprodukt enthält es ausschließlich natürliche Stoffe wie Bierhefe, Zistrose, Schwarzkümmelöl, Kokosmehl und Knoblauch. So wird das Immunsystem und die Hautbarriere deines Lieblings optimal gestärkt.

>> Zum Ida Plus SkinProtect

Unser Tipp: Mit dem IdaPlus SkinProtect lassen sich ganz einfach tolle Hundeleckerlies zaubern.
Diese Schutz-Snacks sind nicht nur verdammt lecker, sondern unterstützen das Immunsystem und eine gesunde Haut.

>> Zum Rezept

Verrate uns doch mal in den Kommentaren, wie du deinen Liebling vor Zecken schützt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.