6 gute Gründe Bierhefe zu füttern

Ein glänzendes Fell? Schönere Haut? Entspannung?

Ein seit Jahrhunderten bekannter Nahrungszusatz überrascht mit vielen positiven Eigenschaften!


Bierhefe ist ein wahres Multitalent, wenn es darum geht, Deinen Liebling mit natürlichen Futterzusätzen gezielt zu unterstützen.

Bierhefe wird – der Name sagt es schon – hauptsächlich zur Bierherstellung verwendet. Diese Art von Hefe ist reich an natürlichen Nährstoffen. Bierhefe enthält unter anderem wertvolle Spurenelemente, Aminosäuren als Eiweißbausteine und eine ganze Reihe von Vitaminen aus dem B-Komplex (B1, B2, B3, B5, B6, B7 und B9). Für den menschlichen Verzehr wird Bierhefe meist in Pulverform gegeben, das in Milch oder Saft eingerührt werden kann. Bierhefe für Hunde, Katzen oder Pferde gibt es entweder in Tablettenform oder als Pulver, das Du unter das Futter mischen kannst.

Der Nutzen von Bierhefe für unsere Lieblinge

1. Reguliert den Blutzuckerspiegel

Das Spurenelement Chrom spielt bei der Regulierung des Insulinspiegels im Blut eine wichtige Rolle und trägt zur besseren Aufnahme von Glukose im Körper bei. So hilft es, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Ein dauerhaft erhöhter Zuckerspiegel führt zu Nervenschäden, Nierenschäden und mehr.

2. Fördert ein schönes Fell

Die enthaltenen Antioxidantien und der hohe Gehalt an Biotin (Vitamin B7) fördern ein gutes Hautbild und ein glänzendes Fell. Das kann vor allem dann hilfreich sein, wenn Dein Tier unter juckender, trockener Haut leidet. Außerdem wird die Hornqualität verbessert.

3. Gut für das Nervensystem

B-Vitamine gelten gemeinhin als „Nervennahrung“. Die hohe Konzentration an B-Vitaminen kann dazu beitragen, Stress abzubauen und die Nerven zu beruhigen.

4. Enthält essenzielle Aminosäuren

Essenzielle Aminosäuren, sind bestimmte Eiweißbausteine, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die somit durch die Nahrung aufgenommen werden müssen. Insbesondere der hohe Gehalt an essentiellem Lysin kann dazu beitragen, Wachstumsstörungen, Haarausfall und mehr vorzubeugen.

Vorteile der Bierhefe speziell für Pferde

5. Futterverwertung

Hefen werden gerne dazu gefüttert, um eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora wieder herzustellen, denn sie fördern das Wachstum der positiven Mikroorganismen im Darm. Diese sind besonders für die Verwertung von faserhaltigem Futter wie Gras oder Heu wichtig.


Das ist insbesondere für ältere Pferde von Bedeutung, deren Fähigkeit, faserreiches Futter zu verwerten, im Laufe der Zeit abnimmt. Denn das führt häufig zu einem ernstzunehmenden Gewichtsverlust.

6. Jungpferde, Zuchtstuten und Leistungsträger

Hefe-Zusätze erhöhen auch die Verdaulichkeit von pflanzlichen Proteinen und Mineralstoffen. Ein besonders wichtiger Aspekt für junge Pferde in der Wachstumsphase, sowie für Zuchtstuten und Hochleistungspferde.

Achtung:

Vorsicht bei handelsüblicher Backhefe! Sie enthält lebende Hefestämme, die auch ohne Sauerstoffzufuhr große Mengen an Kohlendioxid freisetzen. Die Hefebakterien beginnen zu gären und können zu schmerzhaften bis hin zu lebensbedrohlichen Koliken bei den Pferden führen. In den IdaPlus Bierhefe-Produkten sind inaktivierte Hefekulturen enthalten, die bedenkenlos gefüttert werden können.

Habt Ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns doch einfach! Hier, bei Insta oder auf Facebook 🙂


Kommentarbereich
Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.
Weitere Beiträge
  • Können Hagebutten bei Gelenkbeschwerden eingesetzt werden?
    Können Hagebutten bei Gelenkbeschwerden eingesetzt werden?
    Anja Kruse | 4. November 2022
    Die Hagebutte ist eine Sammelnuss- bzw. Scheinfrucht der als Wildrose bekannten "Rosa Canina" ...
    Mehr lesen
  • Atemwegserkrankungen bei Hühnern
    Atemwegserkrankungen bei Hühnern
    Anja Kruse | 20. Oktober 2022
    Auch Hühner können sich erkälten und einen Schnupfen bekommen.
    Mehr lesen
  • 5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    Anja Kruse | 29. September 2022
    Die Gelenke leisten jeden Tag Enormes für unsere Hunde. Ohne sie wäre kein Spaziergang ...
    Mehr lesen
  • Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar
    Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar
    Anja Kruse | 14. September 2022
    Kräuter sollten in keiner artgerechten Hühnerhaltung fehlen.
    Mehr lesen
  • Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Anja Kruse | 8. September 2022
    Verletzungen entstehen leider häufig im Alltag ...
    Mehr lesen
  • 5 spannende Fakten zur Mauser
    5 spannende Fakten zur Mauser
    Anja Kruse | 31. August 2022
    So langsam geht es wieder los mit der Mauser. im Spätsommer bzw. Herbst wird das Gefieder ...
    Mehr lesen
  • Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Anja Kruse | 18. August 2022
    Hunde lieben es, sich zu bewegen ...
    Mehr lesen
  • Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Anja Kruse | 11. August 2022
    BARFen ist ein Fütterungskonzept, bei dem du deinen Hund ausschließlich mit rohen Futterkomponenten fütterst.
    Mehr lesen
  • Hühner mieten — unser Fazit
    Hühner mieten — unser Fazit
    Anja Kruse | 4. August 2022
    Am Dienstag war es dann leider so weit. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir uns von unseren Miethühnern verabschiedet.
    Mehr lesen
  • Interview: Wenn Hühner im Tierschutz landen
    Interview: Wenn Hühner im Tierschutz landen
    Anja Kruse | 28. Juli 2022
    Leider landen in den letzten Jahren immer mehr Hühner und Hähne in Tierheimen.
    Mehr lesen
  • Endlich — unsere Miethühner sind eingezogen
    Endlich — unsere Miethühner sind eingezogen
    Anja Kruse | 21. Juli 2022
    Unsere Hühner sind endlich eingezogen. Lerne jetzt unsere Hühnermädels kennen.
    Mehr lesen
  • Hühnerhaltung im Garten — Was ist erlaubt und worauf muss ich unbedingt achten
    Hühnerhaltung im Garten — Was ist erlaubt und worauf muss ich unbedingt achten
    Anja Kruse | 7. Juli 2022
    Immer mehr Menschen begeistern sich für Hühner ...
    Mehr lesen