Kaninchen füttern - Das gehört unbedingt dazu

Kaninchen füttern - Das gehört unbedingt dazu

Wilde Kaninchen ernähren sich in der Natur vorrangig von Gräsern, Kräutern, Blättern und Gemüsepflanzen. Deshalb sollte sich die Fütterungsweise zu Hause auch genau daran orientieren. Denn so lassen sich viele Verdauungs- und Zahnprobleme verhindern.

Dabei sollte das Futter insgesamt sehr rohfaserreich und gleichzeitig energiearm sein. Kaninchen benötigen dies für eine gut funktionierende Verdauung. So ist der Magen der Kaninchen viel weniger bemuskelt als ein Hunde- oder Katzenmagen und deshalb wird nur wenig Futter Richtung Darm transportiert. Alleine nur durch den kontinuierlichen Futternachschub wird der Weitertransport gewährleistet. Deshalb ist es auch so enorm wichtig, dass dein Kaninchen durchgängig Gras oder Heu aufnehmen kann.

Ach ja: Ein Kaninchen bekommt ungefähr 100 Gramm Futter pro 1 Kilogramm Körpergewicht. Also, wiegt dein Kaninchen 1 kg, bekommt es täglich ungefähr 100 Gramm Futter.

Inhaltsverzeichnis
Das gehört ins Kaninchengehege
Heu
Grünfutter
Gemüse
Obst
Zweige
Wasser nicht vergessen
Unser Tipp: Ida Plus Kräuter Blüten Mix

Das gehört ins Kaninchengehege

Heu

Heu liefert deinem Kaninchen in erster Linie Rohfaser und dieses braucht es für eine reibungslose Verdauung und als Nährstoffquelle. Außerdem unterstützt Heu die Zahngesundheit deines Kaninchens. Denn seine Zähne wachsen ein Leben lang und müssen deshalb auch kontinuierlich abgerieben werden. Andernfalls drohen Zahnfehlstellungen.
Deshalb gilt: Heu sollte am besten immer zur freien Verfügung stehen!

Grünfutter

Ungefähr die Hälfte des täglichen Futters sollte aus Grünfutter bestehen.
Geeignet sind:

  • Gräser
  • Wildpflanzen (z. B. Gänseblümchen)
  • Kräuter (z. B. Basilikum, Majoran)
  • Salate (z. B. Feldsalat, Rucola)
  • Gemüsegrün (z. B. Karottengrün)

Grünfutter kann man auch beim Spaziergang, aus der Natur mit nach Hause bringen. Achte aber darauf, dass Gräser und Co. möglichst wenig schadstoffbelastet sind und nicht gespritzt wurden. Außerdem sollte man die gängigsten Giftpflanzen kennen, damit man diese nicht versehentlich einpackt.
Grünfutter dient in erster Linie als Nährstofflieferant und enthält wichtige Mineralstoffe, Vitamine sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

So-fütterst-du-dein-Kaninchen-richtig

Gemüse

Auch sie liefern dem Körper viele verschiedene Nährstoffe, wie beispielsweise verschiedene Vitamine.

Gut ein Viertel der Tagesmenge sollte aus Gemüse bestehen.
Gemüsesorten, die du deinem Kaninchen füttern darfst, sind:

  • Gurke
  • Kohlrabi
  • Möhre
  • Pastinake
  • Paprika
  • Sellerie
  • Steckrübe
  • Zucchini
  • etc.

Obst

Auch Obst darf dein Kaninchen fressen. Aufgrund des hohen Fruchtzuckergehalts sollte es jedoch nur in kleinen Mengen (maximal ein Viertel der Tagesmenge) gefüttert werden.
Obstsorten, die du deinem Kaninchen füttern darfst, sind:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren oder Brombeeren
  • Kiwi
  • Pflaumen
  • Melone
  • Weintrauben

Zweige

Sie können sehr gut zur Zahnpflege eingesetzt werden. Denn durch das Benagen, werden die Zahnflächen ausreichend abgerieben und das wiederum ist wichtig für die Zahngesundheit.
Hierfür eignen sich Äste und Zweige von Obst- oder Nussbäumen.

Wasser nicht vergessen

Darüber hinaus darf natürlich auch die tägliche Wasserversorgung nicht fehlen! Gerade an wärmeren Tagen ist es besonders wichtig, dass du auf ausreichend frisches Wasser achtest. Außerdem solltest du das Wasser täglich wechseln, damit sich keine Keime darin verbreiten können.

Unser Tipp: Ida Plus Kräuter Blüten Mix

Unser Ida Plus Kräuter Blüten Mix zeichnet sich durch eine hochwertige Zusammensetzung verschiedener Kräuter und Blüten aus. Die leicht verdaulichen Komponenten sorgen für eine leckere und optimal ausgewogene Nährstoffzusammensetzung und liefern deinem Nager das wichtige Vitamin C.

Kommentarbereich
Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.
Weitere Beiträge
  • Können Hagebutten bei Gelenkbeschwerden eingesetzt werden?
    Können Hagebutten bei Gelenkbeschwerden eingesetzt werden?
    Anja Kruse | 4. November 2022
    Die Hagebutte ist eine Sammelnuss- bzw. Scheinfrucht der als Wildrose bekannten "Rosa Canina" ...
    Mehr lesen
  • Atemwegserkrankungen bei Hühnern
    Atemwegserkrankungen bei Hühnern
    Anja Kruse | 20. Oktober 2022
    Auch Hühner können sich erkälten und einen Schnupfen bekommen.
    Mehr lesen
  • 5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    Anja Kruse | 29. September 2022
    Die Gelenke leisten jeden Tag Enormes für unsere Hunde. Ohne sie wäre kein Spaziergang ...
    Mehr lesen
  • Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar
    Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar
    Anja Kruse | 14. September 2022
    Kräuter sollten in keiner artgerechten Hühnerhaltung fehlen.
    Mehr lesen
  • Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Anja Kruse | 8. September 2022
    Verletzungen entstehen leider häufig im Alltag ...
    Mehr lesen
  • 5 spannende Fakten zur Mauser
    5 spannende Fakten zur Mauser
    Anja Kruse | 31. August 2022
    So langsam geht es wieder los mit der Mauser. im Spätsommer bzw. Herbst wird das Gefieder ...
    Mehr lesen
  • Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Anja Kruse | 18. August 2022
    Hunde lieben es, sich zu bewegen ...
    Mehr lesen
  • Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Anja Kruse | 11. August 2022
    BARFen ist ein Fütterungskonzept, bei dem du deinen Hund ausschließlich mit rohen Futterkomponenten fütterst.
    Mehr lesen
  • Hühner mieten — unser Fazit
    Hühner mieten — unser Fazit
    Anja Kruse | 4. August 2022
    Am Dienstag war es dann leider so weit. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir uns von unseren Miethühnern verabschiedet.
    Mehr lesen
  • Interview: Wenn Hühner im Tierschutz landen
    Interview: Wenn Hühner im Tierschutz landen
    Anja Kruse | 28. Juli 2022
    Leider landen in den letzten Jahren immer mehr Hühner und Hähne in Tierheimen.
    Mehr lesen
  • Endlich — unsere Miethühner sind eingezogen
    Endlich — unsere Miethühner sind eingezogen
    Anja Kruse | 21. Juli 2022
    Unsere Hühner sind endlich eingezogen. Lerne jetzt unsere Hühnermädels kennen.
    Mehr lesen
  • Hühnerhaltung im Garten — Was ist erlaubt und worauf muss ich unbedingt achten
    Hühnerhaltung im Garten — Was ist erlaubt und worauf muss ich unbedingt achten
    Anja Kruse | 7. Juli 2022
    Immer mehr Menschen begeistern sich für Hühner ...
    Mehr lesen