Vogelgrippe/Stallpflicht und was nun?

Hühnergrippe_Stallpflicht

Für immer mehr Landkreise und Städte wird eine Stallpflicht zum Schutz des Geflügels vor der Vogelgrippe verordnet, denn seit Anfang November breitet sich die Geflügelpest auch in Deutschland aus.

Da auch viele Hobby-Hühnerhalter von der Stallpflicht betroffen sind, möchten wir euch einige Informationen zur Vogelgrippe und Stallpflicht sowie Ratschläge an die Hand geben, wie ihr die Zeit der Stallpflicht einigermaßen abwechslungsreich für eure Hühner gestalten könnt.

Inhaltsverzeichnis:
Was ist die Vogelgrippe?

Symptome der Vogelgrippe
Wie schütze ich meine Hühner/ mein Geflügel vor der Vogelgrippe?
Schutz vor Wildvögeln
Hygiene im Stall
Gesichertes Gehege/ Voliere
Unbefugter Zutritt
Bei Krankheitsanzeichen
Optimale Versorgung und Beschäftigung
DIY-PickBLOCK
Ida♡Plus Hühner Edel-Kräuter unterstützt die Verdauung und die Atemwege
Mehlwürmer als Beschäftigung

Was ist die Vogelgrippe?

Die Geflügelpest bzw. aviäre Influenza wird umgangssprachlich gerne als Vogelgrippe bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Viruserkrankung, die durch das Influenzavirus A mit den Subtypen H5 oder H7 verursacht wird.

Sie betrifft vorwiegend Geflügel wie Wildvögel, Hühner, Gänse, Puten oder Enten. Grundsätzlich ist das Virus für den Menschen nicht gefährlich. Trotzdem können einige Varianten des Virus bei engem Kontakt mit dem Geflügel auch für den Menschen infektiös sein.

Das Virus kann sowohl direkt, also von Wildgeflügel zu Huhn, als auch indirekt übertragen werden.
Das bedeutet, dass beispielsweise Kotreste von infizierten Vögeln an den Schuhen bereits ausreichen können, um die eigenen Hühner mit der Vogelgrippe zu infizieren.
Vor allem Wildgeflügel (Enten und anderes Wassergeflügel) gelten als Überträger und Träger des Virus.

Enten, Tauben oder Gänse infizieren sich zwar auch mit dem Virus, zeigen aber oftmals einen milden Krankheitsverlauf mit leichten Symptomen. Sie spielen aber eine wichtige Rolle als „Überträger“ der Krankheit. Da Hühner oftmals deutlich stärkere Symptome zeigen, ist es enorm wichtig, sie ausreichend vor dem Wildgeflügel zu schützen.

Ist das Virus erst mal in einem Hühnerbestand ausgebrochen, breitet sich die Geflügelpest in der Regel rasend schnell aus.

Symptome der Vogelgrippe

Betroffene Hühner machen einen geschwächten Eindruck und leiden oftmals unter Appetitlosigkeit. Auch Fieber und eine erschwerte Atmung werden beobachtet.

Außerdem können folgende Symptome auftreten:

  • stumpfes/ struppiges Federkleid
  • reduzierte Legeleistung
  • verschlechterte Eiqualität
  • Gewichtsverlust
  • Blaufärbung der Haut und Schleimhäute
  • Durchfall
  • neurologische Ausfälle

Wird die Geflügelpest in einem Stall festgestellt, muss dies dem zuständigen Veterinäramt gemeldet werden. Denn die Vogelgrippe ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob der Hühnerhalter 3 oder 300 Hühner hält.

Sofern sich der Verdacht bestätigt, wir eine Sperrzone im Umkreis von 3 km und eine Beobachtungszone von 10 km um den Betrieb eingerichtet. Diese Maßnahmen dienen der Eindämmung des Infektionsrisikos.

Auf der Website des FLI gibt es weitere wissenswerte Informationen zur Geflügelpest.

Wie schütze ich meine Hühner/ mein Geflügel vor der Vogelgrippe?

Schutz vor Wildvögeln

Die größte Gefahr geht von einem direkten oder indirekten Kontakt mit infizierten Wildvögeln aus. Daher sollten deine Hühner so gehalten werden, dass sie keinen Kontakt mit Wildvögeln haben!

Befindet sich dein Stall in einem Risikogebiet und es wurde eine Stallpflicht angeordnet, musst du dein Geflügel aufstallen.

Hygiene im Stall

Gerade jetzt ist Hygiene im Stall das A und O. Deshalb solltest du vor jedem Betreten und nach dem Verlassen des Stalls deine Hände gründlich mit Wasser und Seife reinigen.

Sinnvoll ist auch das Aufstellen von Desinfektionswannen vor dem Stalleingang sie sollten jedes Mal beim Betreten und Verlassen benutzt werden.

Wechsle deine Kleidung, wenn du deinen Stall betrittst und bewahre deine Alltagskleidung außerhalb des Stalls auf.
Betrete den Stall nicht mit deinen „Alltagsschuhen“, sondern nutze hierfür „Stallschuhe“, die auch im Stall verbleiben. So garantierst du, dass kein Kot etc. von infizierten Vögeln in deinen Stall gelangt.
Deine Stallkleidung sollte bei mindestens 60 °C gewaschen werden.

Gesichertes Gehege/ Voliere

Wenn du ein entsprechend gesichertes Außengehege hast, dürfen sich deine Hühner auch darin aufhalten.
Das Gehege bzw. die Voliere muss aber so gestaltet sein, dass es mit Planen etc. von oben gegen ein Eindringen und Verunreinigungen von Wildvögeln gesichert ist. Auch die Seitenwände müssen entsprechend gesichert sein. 

Futter und Einstreu

Bewahre dein Futter, Einstreu und alles was sonst noch mit deinen Hühnern in Kontakt kommt, so auf, dass es für Wildvögel unzugänglich ist.
Darüber hinaus sollten deine Hühner ausschließlich im Stall gefüttert und mit Leitungswasser (nicht mit Regenwasser) getränkt werden.

Unbefugter Zutritt

In Zeiten der Vogelgrippe haben Besucher nichts in deinem Stall verloren und wenn doch, nur mit entsprechender Kleidung.
Auch deine weiteren Haustiere wie Hunde oder Katzen sollten vom Stall ferngehalten werden.

Bei Krankheitsanzeichen

Wenn du plötzlich kranke oder tote Tiere in deinem Stall vorfindest, informiere unverzüglich deinen Tierarzt.

Optimale Versorgung und Beschäftigung

Die Stallpflicht kann sehr schnell zur Langeweile und zu vermehrtem Stress bei deinen Hühnern führen. Denn ihnen steht nun viel weniger Platz zur Verfügung und außerdem können sie unter Umständen für längere Zeit nicht mehr nach draußen.
Umso wichtiger ist es, etwas Abwechslung zu schaffen und die Langeweile zu vertreiben.

Dafür kannst du einen PickBLOCK ganz einfach und schnell selbst herstellen.

DIY-Pick-Block-Beschäftigung-für-Hüher-Stallpflicht-Vogelgrippe

Folgendes brauchst du dafür:

So wird’s gemacht:

  • 20 g Hühnerfutter Mix mit 20 g Hühner Mineral Mix in einer Schüssel mischen
  • 150 g Kokosöl so lange leicht erwärmen, bis es flüssig ist
  • nun das Kokosöl in die Schüssel geben und alles ordentlich miteinander vermengen
  • anschließend für ca. 30min in den Kühlschrank stellen

Sobald der PickBLOCK richtig fest geworden ist, kannst du ihn deinen Hühnern zur Beschäftigung anbieten.

Die gesamte DIY Anleitung und viele weitere Videos kannst du dir auch auf unserem Ida Plus YouTube Kanal anschauen.
Schau doch mal vorbei.
Wir freuen uns auf dich!

Ida♡Plus Hühner Edel-Kräuter unterstützt die Verdauung und die Atemwege

Gerade jetzt sollte ein besonderes Augenmerk auf eine gesunde Fütterung gelegt werden. Mit unserem Edel-Kräutern bekommen deine Hühner genau die wertvollen Kräuter, die es braucht.

Zusammengesetzt aus 19 verschiedenen Kräutern wie Schwarzkümmelsamen, Mariendiestelsamen oder Spitzwegerich wird so die Verdauung unterstützt, indem es die Enzymbildung anregt. Zusätzlich pflegen sie mit den ätherischen Ölen die Atemwege und fördern das allgemeine Wohlbefinden deiner Hühner.

>> Jetzt Ida Plus Hühner Edel Kräuter kaufen

Mehlwürmer

Mehlwürmer als Beschäftigung

Darüber hinaus kannst du deinen Hühnern mit Mehlwürmern jede Menge Abwechslung bescheren. Denn so werden sie zum Scharren und Suchen animiert – die Lieblingsbeschäftigung von Hühnern.

>> Jetzt Ida Plus Edel Mehlwürmer kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.