Ein Hund sitzt vor dem fertigen DIY Adventskalender.

DIY: Adventskalender für deinen Hund selber basteln

In großen Schritten geht es auf den Dezember zu und damit auch auf eine der schönsten Traditionen: den Adventskalender!

24 Tage, 24 Überraschungen: Ein ganz besonderer Spaß in der Vorweihnachtszeit ist es, einen Adventskalender selbst zu basteln.

Und deshalb zeigen wir dir heute, wie du kinderleicht einen individuellen Adventskalender für deinen tierischen Liebling basteln kannst.

Also legen wir los!

Das brauchst du!

Damit du mit dem Basteln starten kannst, brauchst du:

  • 24 Papiertüten
  • Aufkleber mit Zahlen oder selbst gebastelte Zahlen
  • 24 Wäscheklammern aus Holz
  • bunte Klebebänder und Stoffbänder
  • Schere und Klebestift
  • Schnur zum Aufhängen
  • unterschiedliche Hundekekse oder andere Kleinigkeiten zum Befüllen
Schritt-für-Schritt-zum-Adventskalender-für-deinen-Hund-1

So wird’s gemacht!

Als Erstes werden die Papiertüten dekoriert. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Wir haben unsere Adventstütchen mit goldfarbenem Band und hübschem Deko-Klebeband dekoriert.

Danach werden die Zahlen auf die einzelnen Tüten beklebt und dann kommt der wahrscheinlich schönste Teil der Bastelarbeit: das Befüllen!
Fülle alle 24 Papiertütchen mit verschiedenen Leckerlis oder anderen kleinen Überraschungen für deinen Hund.

Du brauchst noch Ideen, mit was du deinen Adventskalender füllen könntest?

Wie wäre es damit:

  • Halsband
  • Dreieckstuch
  • Pfotensalbe
  • Hundespielzeug (Tau, Spielball oder Kuscheltier)
  • Snackball
  • Kauspielzeug 
  • Kausnacks (Ochsenziemer, Kauknochen oder Kaninchenohr)
  • selbst gebackene Hundekekse (z. B. Hähnchenchips, Geflügelbällchen oder Birne-Zimt-Cookies)
  • Lachscreme oder Leberwurst in der Tube
  • Hundemarken 

Sind all deine Adventstütchen gefüllt, geht es auch schon ans Aufhängen.
Suche dir dafür einen schönen Platz in deiner Wohnung. Hänge den DIY Adventskalender aber so auf, dass dein Hund nicht drankommt.

Nun werden die einzelnen Tüten mit Wäscheklammern an der Schnur aufgehängt.
Besonders schön sieht es aus, wenn diese in einem Bogen entlang gespannt werden, beispielsweise an einer Wand.

Würfel die Tage bunt durcheinander, so macht die Suche nach dem richtigen Tag gleich viel mehr Spaß und dein DIY-Adventskalender sieht auch noch hübsch aus, auch wenn nur noch wenige Papiertütchen an der Schnur hängen.

Und fertig ist dein selbst gebastelter Adventskalender für deinen Hund!

Deine Schritt für Schritt Anleitung zum eigenen Adventskalender

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachbasteln und eine zauberhafte Adventszeit!

Kommentarbereich
Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.
Weitere Beiträge
  • Oele beim BARF
    Oele beim BARF
    Anja Kruse | 20. Januar 2023
    Das Besondere an der Rohfütterung (BARF) ist, dass alle Bestandteile des Futters selbst bestimmt werden ...
    Mehr lesen
  • Welpen und Junghunde richtig füttern
    Welpen und Junghunde richtig füttern
    Anja Kruse | 19. Januar 2023
    Wenn ein Welpe oder Junghund einzieht, ist die Freude und die Aufregung gleichermaßen groß.
    Mehr lesen
  • Morosche Möhrensuppe für Hunde
    Morosche Möhrensuppe für Hunde
    10. Januar 2023
    Die Moro‘sche Möhrensuppe ist ein bekanntes Rezept bei Durchfall, gut geeignet für den Hund als auch den Zweibeiner. Das tolle an dieser Suppe ist ...
    Mehr lesen
  • 8 gute Neujahrsvorsätze für dich und deinen Hund
    8 gute Neujahrsvorsätze für dich und deinen Hund
    Anja Kruse | 1. Januar 2023
    Ein neues Jahr steht vor der Tür und damit auch zahlreiche neue Möglichkeiten!
    Mehr lesen
  • Können Hagebutten bei Gelenkbeschwerden eingesetzt werden?
    Können Hagebutten bei Gelenkbeschwerden eingesetzt werden?
    Anja Kruse | 4. November 2022
    Die Hagebutte ist eine Sammelnuss- bzw. Scheinfrucht der als Wildrose bekannten "Rosa Canina" ...
    Mehr lesen
  • Atemwegserkrankungen bei Hühnern
    Atemwegserkrankungen bei Hühnern
    Anja Kruse | 20. Oktober 2022
    Auch Hühner können sich erkälten und einen Schnupfen bekommen.
    Mehr lesen
  • 5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    Anja Kruse | 29. September 2022
    Die Gelenke leisten jeden Tag Enormes für unsere Hunde. Ohne sie wäre kein Spaziergang ...
    Mehr lesen
  • Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar
    Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar
    Anja Kruse | 14. September 2022
    Kräuter sollten in keiner artgerechten Hühnerhaltung fehlen.
    Mehr lesen
  • Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Anja Kruse | 8. September 2022
    Verletzungen entstehen leider häufig im Alltag ...
    Mehr lesen
  • 5 spannende Fakten zur Mauser
    5 spannende Fakten zur Mauser
    Anja Kruse | 31. August 2022
    So langsam geht es wieder los mit der Mauser. im Spätsommer bzw. Herbst wird das Gefieder ...
    Mehr lesen
  • Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Anja Kruse | 18. August 2022
    Hunde lieben es, sich zu bewegen ...
    Mehr lesen
  • Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Anja Kruse | 11. August 2022
    BARFen ist ein Fütterungskonzept, bei dem du deinen Hund ausschließlich mit rohen Futterkomponenten fütterst.
    Mehr lesen